Energieberater für Baudenkmale und für sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz im Sinne des §24 EnEV

 

09.-31.03.17     München/Thierhaupten     09.00 - 17.30 Uhr     L 17-08          ► Zur Anmeldung

Zum Thema

Die Schlagwörter „Energieeffizienz“ und „CO2-Einsparung“ beherrschen schon seit vielen Jahren das Bauwesen. Die Thematik stellt für Eigentümer von Baudenkmälern sowie für Planer, die in der Denkmalpflege tätig sind, eine neue Herausforderung dar. Einerseits sind Verbesserungen hinsichtlich der Energieeffizienz oft nötig, um eine zukünftige Nutzung der Gebäude sicherzustellen. Andererseits gilt es, sowohl die historische Bausubstanz als auch das historische Erscheinungsbild bei baulichen Eingriffen zu schonen, zu erhalten und vor irreparablen Schäden zu bewahren.

Am 01.04.2012 wurde vom BMVBS gemeinsam mit der KfW im Rahmen der KfW-Förderprogramme zum energieeffizienten Bauen und Sanieren der Förderbaustein „Effizienzhaus Denkmal“ eingeführt. Für Ingenieure und Architekten, die als „Energieberater für Baudenkmale“ in diesem Fördersegment tätig sein wollen, ist im Sinne der Qualitätssicherung eine entsprechende Qualifikation und Listeneintragung verpflichtend. Für den Personenkreis, der noch keine ausreichende Erfahrung im Bereich „Denkmal und Energie“ hat, ist dieser Lehrgang auf Grundlage des Leitfadens „Energieberater für Baudenkmale und besonders erhaltenswerte Bausubstanz im Sinne des § 24 EnEV“ eine elementare Grundvoraussetzung.

Die Fortbildung beinhaltet auf Grundlage des oben genannten Leitfadens neben denkmalpflegerischen Aspekten auch ausführliche bauphysikalische Betrachtungen bei der Bestandserfassung und der Konzeption von Verbesserungen.

Inhalte

Termine

Lehrgangsleiter und Moderator

Referenten

Fortbildungspunkte

Unterrichtseinheiten

Zulassung zur Prüfung

Anerkennung

Im Falle von Zulassungsfragen, wenden Sie sich bitte direkt an

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter

Veranstaltungsorte

Kontakt

Teilnahmegebühr

Buchen Sie rechtzeitig - nutzen Sie den Frühbucherrabatt!

Frühbuchergebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung bis 06.02.2017 € 1.730,00
Normalgebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung ab 07.02.2017 € 1.850,00
Nichtmitglieder € 1.950,00

 

Bei Vorlage eines aktuellen Arbeitslosenausweises wird (auch für Frühbucher) ein Rabatt von 50% auf die Normalgebühr gewährt.

 

 

zurück zur Übersicht

 

 

Hinweise

Buchen Sie zeitig: Bei termingerechter Anmeldung (s. Beschreibung der jeweiligen Veranstaltung) erhalten Kammer-Mitglieder einen Frühbucher-Rabatt.

Arbeitssuchenden wird ein Rabatt von 50 Prozent gewährt. 

 

Verwaltungsvereinbarung

Seit 1. Mai 2006 können Kammermitglieder die Seminarangebote der übrigen Ingenieurkammern der Länder zu den dort jeweils für Mitglieder gültigen Konditionen in Anspruch nehmen. Zu den Angeboten gelangen Sie über die Internet-Seiten der jeweiligen Kammern.

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern