Neuer BKI-Baukostenplaner auf Stand 2017/2018

Über 3.000 Vergleichsobjekten und über 600.000 Kostenkennwerten

 

München   -  23.11.2017

Beim Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern (BKI)
erschien gerade der neue KostenplanerKostenplaner – Version 20 – mit neuen Baukosten-Daten für über 130 Neubau-, Altbau- und Freianlagen-Gebäudearten. Die statistischen Kostenkennwerte basieren auf der Auswertung von über 3.000 abgerechneten Referenzobjekten. Alle Kosteninformationen liegen sortiert nach der Kostengliederung der DIN 276 wie nach Vergabeeinheiten bzw. Leistungsbereichen vor. Dies bedeutet für den Anwender Sicherheit und Flexibilität bei der Kostenplanung – vom Entwurf bis zur Realisierung. Dafür sorgen auch neue Programmfunktionen bei Rechenblatt, Objektauswahl und Druckformaten.

Regionale Baukostensicherheit 2018 für jeden Stadt- und Landkreis

Die Baukosten-Niveaus innerhalb Deutschlands variieren erheblich. BKI-Auswertungen bestätigen aktuelle Abweichungen im Vergleich zum BKI-Bundesdurchschnitt (100%) von 0,73 (73%) in strukturschwachen Gebieten bis hin zu 1,46 (146%) in boomenden Ballungs-räumen. Mit den integrierten Regionalfaktoren 2018 passen die Programmanwender die Bundesdurchschnittswerte an ihr regionales Baukosten-Niveau an. Neu hinzugekommen sind jetzt auch Faktoren für die Inseln in Nord- und Ostsee, denn diese variieren sehr deutlich im Vergleich zu den zugehörigen Festland-Regionalfaktoren.

Aktuelle Bauzeiten Referenzobjekte und Gebäudearten

Auch bei der Bauzeit-Planung gehen AnwenderInnen mit BKI auf Nummer sicher. Die neue Programmversion bietet für über 3.000 Einzelobjekte als auch für die über 130 BKI-Gebäudearten – jeweils mit statistischer Auswertung – aktuelle Angaben zu Bauzeiten.

Mit BKI-Positionen und Baupreisen 2018 zu 90 Neubau- und Altbau-LBs

Mit dem integrierten Kostenplaner-Modul Positionen erhalten Nutzer auch „BKI Positionen – Ausschreibungstexte mit aktuellen Baupreisen“ zu 46 Neubau- und 44 Altbau-Leistungsbereichen. Die Leistungsbereiche sind jeweils den Bereichen Rohbau, Ausbau, Gebäudetechnik, Freianlagen, Instandsetzung/Abbrucharbeiten und Barrierefreies Bauen zugeordnet. Damit stehen Ausschreibungstexte mit aktuellen Vergabepreisen zur direkten Übergabe an AVA-Software in diversen GAEB-Formaten oder im Excel-Format zur Verfügung. Alle Leistungsbeschreibungen wurden von Fachverbänden geprüft und gewährleisten Anwendungssicherheit nach dem aktuellen Stand der Technik. Für Baupreis-Sicherheit sorgen über 25.000 Baupreise. Die neuen BKI-Positionen verstehen sich als optimale Stammdatenbank für das Ausschreiben und Bepreisen von Leistungs-verzeichnissen.
Für Neueinsteiger des BKI Kostenplaners steht eine integrierte Video-Anleitung bereit. Kostenlose Hotline, ein ausführliches Anwenderhandbuch sowie eine kontextsensitive Hilfe unterstützen bei der Einarbeitung. Der Kostenplaner 20 bietet zusammenfassend für Architekten und Ingenieure ein kompetentes Werkzeug zum kostenbewussten Planen und Bauen über alle Projektphasen.
Die neuen Programmversionen können ab sofort beim BKI 4 Wochen kostenlos zur Ansicht mit Rückgabegarantie bestellt werden. Die Basisversion des Kostenplaners ist bereits zum Preis von 349,- Euro zzgl. MwSt. erhältlich. Die neuen BKI Positionen sind als Modul zum Kostenplaner aber auch einzeln für jedes AVA-Programm bestellbar – in den Ausgaben Neubau, Altbau und als Gesamtausgabe.

► Tel: 0711 954 854-0
► Email: info@bki.de

(Quelle: Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern GmbH)

 

 

[ zurück ]

 

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Aktuelles ► Kurznachrichten
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern