100 Jahre Landesgewerbeanstalt Bayern, Regensburg

Festakt am Donnerstag, 17. September 2009 um 15 Uhr
In der ehemaligen Prüfhalle der LGA Regensburg
Grußwort Dr.-Ing. Heinrich Schroeter
Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau

Sehr geehrter Oberbürgermeister Hans Schaidinger,
sehr geehrter Herr Landrat Herbert Mirbeth,
sehr geehrter Direktor Peter Thumann,
sehr geehrter Herr Rudolf Scharl
(eventuell weitere Gäste)
sehr geehrte Kolleginnen, sehr geehrte Kollegen
meine sehr geehrten Damen und Herren,

Wir feiern heute ein rundes Jubiläum: Vor 100 Jahren wurde die Zweigstelle Regensburg der Landesgewerbeanstalt Bayern gegründet. Die Väter der LGA hatten den königlich-bayerischen Auftrag bekommen, der Wirtschaft und dem Gewerbe fördernd zu Diensten zu stehen. Deswegen ging die Wirtschaftsförderung 40 Jahre nach der Gründung des Gewerbemuseums in Nürnberg, der Keimzelle der LGA,  in die Fläche - wie man heute sagen würde. Mit der Gründung von Zweigstellen in allen Regierungsbezirken - außer in Oberbayern - wurde dies verwirklicht.

Seit ihrer Gründung hat sich, wie die gesamte Anstalt, auch die Zweigstelle Regensburg zu einem wichtigen Partner für Unternehmen und öffentliche Hand in Stadt und Region entwickelt. So ist sie in der Oberpfalz eine anerkannte Fach- und Anlaufstelle für Bauherren und Planer als Berater und Begutachter bei Bauvorhaben.

Vor 80 Jahren - ein weiteres, wenn auch nicht rundes Jubiläum - wurde der LGA die Prüfung der Standsicherheit übertragen. Die LGA prüft seither die statischen Nachweise von Bauwerken, überwacht die Bauausführung und berät beim Baugrund. Was früher nur eine Aufgabe unter vielen war, prägt heute die Wahrnehmung der Zweigstelle in der Öffentlichkeit.

Der Nachweis der Standsicherheit von Gebäuden, Brücken, Tunneln und vielem mehr ist heute wie damals unverzichtbar und buchstäblich lebenswichtig. Die Einstürze der Eissporthalle in Bad Reichenhall und des Kölner Stadtarchivs haben dies wieder einmal vor Augen geführt.

Zusammen mit den freiberuflichen Prüfingenieuren wirkt die LGA bei Prüfungen für Neubauten, bei Umbauten im Bestand oder bei Fragen des Denkmal- und Brandschutzes im Baugeschehen mit. Dabei ist die Typenprüfung der alleinige Verantwortungsbereich der Prüfämter der LGA. Und eine Typenprüfung ist mehr als eine übliche statische Prüfung. Das bedeutet enge Zusammenarbeit mit dem Hersteller, Einstieg in die Produktentwicklung - kurz: Wirtschaftsförderung im besten Sinne.

Da die Mehrheit der bayerischen Prüfingenieure den Geschäftssitz in München hat, wegen der dringend notwendigen Überwachung der Bauausführung aber die ortsnahe Prüfung notwendig ist, können die drei Prüfingenieure, die in der Oberpfalz ihre Niederlassung haben, den Bedarf nicht abdecken. Auch aus diesem Grund ist die Existenz der Zweigstelle Regensburg mit ihren Zweigstellen heute so notwendig wie vor 100 und 80 Jahren. Dass diese Aussage von einem dieser drei oberpfälzer Prüfingenieure kommt mag Ihnen verdeutlichen, dass zwischen LGA und Prüfingenieuren ein vertrauensvolles und kollegiales Verhältnis herrscht. Deswegen freue ich mich auch, heute die Vorgänger von Herrn Scharl, die Herren Lug und Strohmaier wieder einmal zu sehen.

Aber die LGA leistet nicht nur Prüfung sondern auch Beratung und Innovation. So ist sie für die Ingenieure ein wichtiger Ansprechpartner und deswegen bin ich dankbar, dass ich heute als Präsident der Berufskammer der Ingenieure unter den Gratulanten sein darf.

Zum 100-jährigen Bestehen der LGA gratuliere ich ganz herzlich und  übermittle im Namen der bayerischen Ingenieure aus dem Bauwesen die besten Glückwünsche, verbunden mit dem Wusch auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit. Für die Zukunft wünsche ich der Zweigstelle Regensburg der LGA und den Mitarbeitern alles Gute, weiterhin eine erfolgreiche Arbeit und zufriedene Kunden.

 

 

zurück zur Übersicht

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Aktuelles ► Reden
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern