Grußwort Dr.-Ing. Heinrich Schroeter: Vorabend-Emfang zum 20. Bayerischen Ingenieuretag

Grußwort des Präsidenten der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau Dr.-Ing. Heinrich Schroeter
Vorabend-Empfangs zum 20. Bayerischen Ingenieuretag
Geschäftsräume der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, Nymphenburger Str. 5, München

Es gilt das gesprochene Wort.

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

ich darf Sie recht herzlich zu unserem traditionellen Vorabend-Empfang zum 20. Bayerischen Ingenieuretag begrüßen. Ich freue mich, dass Sie so zahlreich in die Geschäftsräume der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau gekommen sind.

Begrüßung:
Prof. Dr. Karl Kling, Heidi Aschl

Ausländische Gäste
Mr Hamish R. Douglas FICE
Pastpräsident Svatopluk Zídek und
Präsident Pavel Stepán Verband CSSI,
Präsident Pavel Krecek CKAIT
Vizepräsident Vladimir Benko  Slowakische Kammer SKSI
Mag. Reinhard Leitner, Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Oberösterreich und Salzburg

Beamte:
Vorstandsvorsitzender Lothar, Panzer Bayerische Versorgungskammer
Werner König, Nachfolger Stefan Müller

Ministerialdirigentin Ingrid Simet und Helmut Schütz von der OBB
Ordinariatsrat Dennemark, Baureferat des Erzbistums München und Freising

Prof. Dr. Gerhard Müller, Dekan TUM

Verbände:
Stellvertretend für die vielen Verbandsvertreter hier in diesem Raum:
Dr. Kempter, VFB,
Franz-Xaver Peteranderl, Bauinnungen und Handwerkskammer
Prof. Höpfl, Vorsitzender des VDI

Für alle Vertreter der Kammern:
Präsident BW Rainer Wulle
 
Nun ist es aber an der Zeit, die Hauptperson dieses Abends zu begrüßen: Lieber Herr von Gaffron, willkommen bei uns in der Kammer. Sie zeigen uns Ihre Werke und ich bin mir sicher, dass Ihre Bilder Aufmerksamkeit finden werden.

Herr Klaus von Gaffron ist Vorsitzender des Berufsverbandes Bildender Künstler in Bayern. Er hat die Ausstellungen in unserer Kammergeschäftsstelle angeregt und er hat uns jedes Jahr die Künstler empfohlen, die dann hier ihre Werke gezeigt haben. Diese Ausstellungen sind also gewissermaßen sein Werk und so ist es wirklich an der Zeit, dass auch einmal seine eigenen Werke hier ausgestellt werden.

Ich begrüße auch Herrn Jochen Meister. Er ist Kunsthistoriker und wird nachher Sie, lieber Herr von Gaffron, und Ihre Werke noch ausführlicher vorstellen.
 
In diesem Jahr haben wir für den Ingenieuretag das Thema gewählt: „Öffentliches Bauen – Bauen für alle?!“. Ganz bewusst haben wir uns für dieses Thema entschieden, weil es in letzter Zeit deutlich geworden ist, dass große und manchmal auch kleine, örtliche, Maßnahmen der Infrastruktur zwar von Planern und Politikern für notwendig gehalten werden, von Teilen der Bürgerschaft aber abgelehnt werden. Die Beispiele wie Stuttgart 21, die dritte Startbahn in München, Windkraftanlagen und Pumpspeicherkraftwerke sind wohl jedem bewusst.

Wir leben in einem dichtbesiedelten Land. Wir genießen eine Periode wirtschaftlicher Sicherheit und großen Wohlstands, verglichen mit anderen Teilen der Welt. Um diesen Zustand auch in Zukunft zu erhalten, müssen wir Wege finden, auch beim Bauen einen gesellschaftlichen Konsens zu finden. Ingenieure sind nicht die technischen Erfüllungsgehilfen der Politik. Wir sind Bürger wie alle anderen und wir nehmen unsere Verantwortung als Bürger ernst. Gerade mit unserem Sachverstand sind wir aufgefordert, an der Suche nach diesem Konsens mitzuwirken.
Doch dazu morgen, beim Ingenieuretag, mehr.

Jetzt darf ich Sie nun recht herzlich zu unserer Ausstellungseröffnung einladen. Die Bilder von Herrn Klaus von Gaffron sind in den Büros unserer Kammermitarbeiter und auch in den Fluren ausgestellt.

Wir laden Sie ein, sich in die Bilder von Herrn von Gaffron zu vertiefen. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit dazu. Denn die inhaltliche Aussage eines Bildes erschließt sich nicht unmittelbar auf den ersten Blick.

Eine Einführung werden wir nun von einem Fachmann erhalten: Von Ihnen, Herr Jochen Meister, erwarte ich, dass Sie uns sozusagen die Augen öffnen werden und wir mit Ihrer Hilfe mehr sehen werden.

Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

 

 

zurück zur Übersicht

Bayerische
Ingenieurekammer-Bau

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Schloßschmidstraße 3
80639 München
Telefon 089 419434-0
info@bayika.de

► Aktuelles ► Reden
Planer- und Ingenieursuche
Partner Mittelstandspakt Bayern

Partner Klima-Allianz Bayern