Ingenieurakademie Bayern

Seminarprogramm


Brand- und Blitzschutz für PV-Anlagen


14.10.2019     09:00 - 17:00 Uhr     München     V1956         

Die Bayerische Bauordnung fordert für bauliche Anlagen, bei denen nach Lage, Bauart oder Nutzung Blitzschlag leicht eintreten oder zu schweren Folgen führen kann, dauernd wirksame Blitzschutzanlagen. Dazu gehören neben dem „Blitzableiter“ (äußerer Blitzschutz) Maßnahmen zum inneren Blitzschutz, um sicherheitsrelevante Anlagen und Einrichtungen, aber auch das Leitungsnetz vor Überspannungen zu schützen.

Viele Neubauten, aber auch immer mehr bestehende Gebäude werden mit Photovoltaikanlagen ausgerüstet. Die Erfahrung zeigt, dass Photovoltaikanlagen gewisse Risiken bergen. Zum einen gibt es bauordnungsrechtliche Bestimmungen, die bei der Errichtung beachtet werden müssen. Hinzu kommt, dass - zumindest im Bereich von Sonderbauten - dem inneren und äußeren Blitzschutz eine erhöhte Bedeutung zukommt, um Schäden in sicherheitstechnisch wichtigen Einrichtungen zu vermeiden.

Im Seminar werden bauordnungsrechtliche Anforderungen und technische Möglichkeiten erläutert, die für einen wirkungsvollen Blitzschutz erforderlich sind.  Für PV-Anlagen werden die öffentlich-rechtlichen Vorschriften, die beim Errichten zu beachten sind, behandelt. Weiterhin werden versicherungsrechtliche Regelungen sowie die einschlägigen VDE-Bestimmungen aufgezeigt, Lösungsmöglichkeiten dargestellt und Probleme und Folgen bei der Brandbekämpfung im Bereich von PV-Anlagen erläutert. Die Referenten geben Hinweise zu Fehlplanungen und erklären, wie Kostenreduzierungen möglich sind, ohne auf einen ausreichenden Schutz zu verzichten.

Vorkenntnisse

  • Keine erforderlich

Referenten

  • Dipl.-Ing. (FH) Joseph Messerer
    Ltd. Branddirektor a. D.
  • Reinhard Schüngel
    Handwerkskammer für München und Oberbayern
    ö.b.u.v. Sachverständiger für Elektroinstallation und Blitzschutzanlagen

DENA Fortbildungsanerkennung

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizient-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 8 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) und 8 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand) angerechnet.


14.10.2019 Seminarinhalte


Fortbildungspunkte BayIka

Ingenieurtechnische Fortbildung: 8.25 Pkt. gültig für:

  • Beratende Ingenieure
  • Freiwillige Mitglieder
  • Bauvorlageberechtigte Ingenieure
  • Nachweisberechtigte für Brandschutz
  • Prüfsachverständige für die Prüfung sicherheitstechnischer Anlagen und Einrichtungen
  • Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige
  • Zertifizierte Sachverständige nach DIN EN ISO/IEC 17024
  • Prüfsachverständige für Brandschutz


Kosten

Frühbuchergebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung bis 19.09.2019€ 225,00
Normalgebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung ab 20.09.2019€ 295,00
Nichtmitglieder€ 360,00


Darin enthalten sind: Seminargebühr, Zertifikat, Seminarunterlagen, Lernmittel, Tagungsgetränke, Mittagsbuffet* und kleine Snacks (*inkl. ges. MwSt.)


Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

Zu den Fortbildungen der Ingenieurakademie Bayern

Das Team der Akademie

Maximilian Rode, Rada Bardenheuer und Jennifer Wohlfarth

+49 (0) 89 41 94 34-31/-33/-36
akademie@bayika.de
Alle Kontaktdaten

Akademieprogramm

Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München