Ingenieurakademie Bayern

Seminarprogramm


Aufgelegte PV-Anlagen auf Flachdächern: Lagesicherung gegen Verschiebung aufgrund thermischer Dehnungen („Temperaturwanderung“) und anzusetzende Haftreibungskoeffizienten (Online-Seminar)


24.01.2022     16:00 - 17:30 Uhr     Internet     I2233         

Aufgelegte PV-Anlagen auf Flachdächern

Häufig werden die PV-Anlagen auf Flachdächern aufgelegt und ballastiert. Wichtiger Vorteil ist dabei, dass keine Durchdringung der Dachhaut stattfindet.

Neben dem Standsicherheitsnachweis gegen Abheben (Windsogkräfte) sind auch Nachweise der Lagesicherheit (horizontale Windkräfte) zu führen. Ein wesentlicher Einflussfaktor der Lagesicherheitsnachweise ist der Haftreibungskoeffizient zwischen Solaranlage und Dach.

Im Online-Seminar werden Empfehlungen gegeben, welche Haftreibungskoeffizienten bei unterschiedlichen Kombinationen aus Schutzmatte des Montagesystems und Dachabdichtung angesetzt werden können. 

Bei der Installation muss außerdem beachtet werden, dass es auch bei sehr flacher Dachneigung (z.B. 1°) durch wiederholte Temperaturveränderungen zu Wanderungseffekten des PV-MontagesystemsGestells auf der Dachabdichtung kommen kann - auch als Temperaturwanderung oder Raupeneffekt bezeichnet.  

Dieser Effekt ist unabhängig von der Windbelastung und dem Gewicht der Ballastierung! Deshalb müssen zur Lagesicherung auch Temperatureffekte wie Temperaturwanderung berücksichtigt werden. Andernfalls können Schäden an der Dachabdichtung oder anderen Komponenten wie Attika, Lichtkuppeln, Lüftungsrohren, Blitzschutzanlagen, Kabelzuführung etc. entstehen.  

Ein wesentlicher Einflussfaktor der Lagesicherheitsnachweise ist der Haftreibungskoeffizient zwischen Solaranlage und Dach. Eine Sicherung der PV-Anlage gegen Bewegungen ist daher zwingend notwendig, nicht nur zum Schutz der Dachabdichtung, sondern auch aus Gründen der elektrischen Sicherheit und des Brandschutzes.

IIm Online-Seminar wird dargestellt, wie diese technische Herausforderung bei der Planung und Berechnung zu berücksichtigen ist und welche Lösungswege es gibt.

Referenten

  • Dr. Cedrik Zapfe
    SCHLETTER SOLAR GMBH
  • Martin Schäfer
    novotegra
  • Michael Hacker
    Premium Mounting Technologies GmbH & Co. KG

Anleitung zu unseren Online-Seminaren


24.01.2022


Fortbildungspunkte BayIka

Ingenieurtechnische Fortbildung: 2.00 Pkt. gültig für:

  • Beratende Ingenieure
  • Freiwillige Mitglieder
  • Bauvorlageberechtigte Ingenieure
  • Nachweisberechtigte für Standsicherheit
  • Nachweisberechtigte für Brandschutz
  • Sachverständige nach § 3 Abs. 1 Satz 1 AVEn
  • Energieberater Wohngebäude
  • Energieberater Nichtwohngebäude
  • Energieeffizienz-Planer für Bundesförderprogramme


Kosten

Frühbuchergebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung bis 10.01.2022€ 75,00
Normalgebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung ab 11.01.2022€ 95,00
Nichtmitglieder€ 125,00


Darin enthalten sind: Seminargebühr, Zertifikat und Seminarunterlagen


Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

Zu den Fortbildungen der Ingenieurakademie Bayern

Das Team der Akademie

Victoria Runge, Rada Bardenheuer, Jennifer Wohlfarth, Theresia Richter und Doro Knott (nicht im Bild)
+49 (0) 89 419434-31/-36/-35/-33
akademie@bayika.de
Alle Kontaktdaten

Unsere Referenten/innen

Unsere Referenten und Referentinnen

Akademieprogramm

Broschüre Akademieprogramm

Fortbildungskalender

Fortbildungskalener

Online-Seminare - Anleitung

Online-Seminare - Anleitung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München