Ingenieurakademie Bayern

Seminarprogramm


Erstellung und Dokumentation von Lüftungskonzepten nach DIN 1946-6 für Wohngebäude (nach der neuen Norm: 2019-12))


05.03.2020 - 06.03.2020     München     W2013         

Es ist soweit: Im Dezember 2019 ist die vollständige und grundlegende Überarbeitung der DIN 1946-6 erschienen und im DIN-Verlag als neuestes Regelwerk zur Wohnungslüftung mit der Präzisierung Lüftungstechnischer Maßnahmen veröffentlicht worden. Auch die neue Norm zur Lüftung innenliegender Bäder ist fertig und wird in circa Mitte 2020 veröffentlicht werden.

Mit Einführung der DIN 1946-6 wurde ein dringend notwendiger Schritt zur Aktualisierung eines wichtigen Regelwerkes vollzogen. Nun sind Lüftungskonzepte zu erstellen und zu dokumentieren. Auf einfache Weise kann individuell überprüft werden, ob die Lüftung zum Feuchteschutz ausreicht.

Die DIN 1946-6 „Lüftung von Wohnungen“ hat enorme Auswirkungen für Planer und Handwerker. Sowohl bei Neubauten als auch bei der Sanierung von Wohngebäuden muss ein Lüftungskonzept vorliegen - auch bei Einfamilienhäusern und bei Umbauten wie dem Austausch von Fenstern.

Es wird immer schwieriger, Qualitäten zu sichern und sich gleichzeitig vor Mängeln und Schadenersatzansprüchen abzusichern. Das neue Werkzeug der DIN 1946-6 soll allen am Bau Beteiligten mittels klarer Vorgaben und Dokumentationsanforderungen dienen.

Seminarinhalte

  • Energetische Konsequenz der EnEV
  • Gesundheitsfürsorge und Schadensabwehr
  • Bautechnische Bedeutung und Relevanz des Mindestluftwechsels
  • Juristisch korrektes Lüften
  • Bezüge zur DIN 4108-2, DIN 4108 Bbl 2 und DIN 4108-7
  • Beispielhafte Erstellung eines Lüftungskonzepts
  • Software zur Erstellung von Lüftungskonzepten
  • Erstellung planerischer Konzepte Wohnungslüftung, auch von Mischkonzepten

Referent

  • Dipl.-Ing. Univ. Architekt Martin Kusic-Patrix
    MKP Effizienz und Nachhaltigkeit

DENA Anerkennung

Der Workshop wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizient-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 12 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 12 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) und 12 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand) angerechnet.

 


05.03.2020

06.03.2020


Fortbildungspunkte BayIka

Ingenieurtechnische Fortbildung: 17.00 Pkt. gültig für:

  • Beratende Ingenieure
  • Bauvorlageberechtigte Ingenieure
  • Nachweisberechtigte für Standsicherheit
  • Nachweisberechtigte für Brandschutz
  • Sachverständige nach § 3 Abs. 1 Satz 1 AVEn
  • Energieberater Wohngebäude
  • Energieberater Nichtwohngebäude
  • Energieeffizienz-Planer für Bundesförderprogramme
  • Inspektion von raumlufttechnischen Anlagen und Klimaanlagen


Kosten

Frühbuchergebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung bis 10.02.2020 € 465,00
Normalgebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung ab 11.02.2020 € 545,00
Nichtmitglieder € 675,00


Darin enthalten sind: Seminargebühr, Zertifikat, Seminarunterlagen, Lernmittel, Tagungsgetränke, Mittagsbuffet* und kleine Snacks (*inkl. ges. MwSt.)


Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

Zu den Fortbildungen der Ingenieurakademie Bayern

Das Team der Akademie

Victoria Runge, Rada Bardenheuer, Jennifer Wohlfarth, Theresia Richter
+49 (0) 89 419434-35/-31/-33/-36
akademie@bayika.de
Alle Kontaktdaten

Unsere Referenten/innen

Unsere Referenten und Referentinnen

Akademieprogramm

Broschüre Akademieprogramm

Fortbildungskalender

Fortbildungskalener

Online-Seminare - Anleitung

Online-Seminare - Anleitung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München