Ingenieurakademie Bayern

Seminarprogramm


Aufgelegte PV-Anlagen auf Flachdächern: Bemessung von Montagesystemen auf Flachdächern auf Grundlage von Windkanalversuchen (Online-Seminar)


17.01.2022     16:00 - 18:00 Uhr     Internet     I2232         

Aufgelegte PV-Anlagen auf Flachdächern

Im Bereich der Flachdächer und der leicht geneigten Schrägdächer haben sich aerodynamische optimierte Montagelösungen im Markt durchgesetzt. Der regelmäßige Anwendungsfall ist dabei eine Lagesicherung durch Optimierung der Ballastierung.

Die Regelungen der Fachnorm EN 1991-1-4, Windlasten, (Eurocode 1) gelten in erster Linie für typische Gebäudeformen. Spezifische Angaben für die Handhabung von Photovoltaik sind aktuell nicht enthalten. In der Regel stützen sich die Hersteller von Montagesystemen daher auf die Ergebnisse von Windkanalversuchen, die jeweils produktspezifisch durchgeführt werden. In der Praxis werden sehr unterschiedliche Ballastierungen für vergleichbare Projekte angesetzt.

Daher haben sich die führenden Montagesystemhersteller mit den wichtigsten Windkanalexperten ausgetauscht, um bei der Berechnung des Ballastes eine einheitliche Vorgehensweise abzustimmen. Im BSW-Hinweispapier zur Bemessung von Montagesystemen auf Grundlage von Windkanalversuchen, das Grundlage dieses Webinars ist, erhalten Fachplaner und Installateure eine einheitliche Vorgehensweise sowie Hinweise zur Berechnung von Windlasten und der Ballastierung von PV-Anlagen auf Flachdächern. 

Das Hinweispapier erklärt das hinter den Berechnungen stehen Sicherheitskonzept, die Sicherheitsbeiwerte, den Einfluss des Systemverbunds und der Umgebungsparameter. Zu guter Letzt folgen eine Erklärung zu den Ballastberechnungen der Hersteller von Montagesystemen und ein ausführliches Rechenbeispiel mit exemplarischen Druckbeiwerten (Windsog). Systemspezifische Druckbeiwerte sind im Windkanal zu ermitteln. 

Referenten

  • Dr. Cedrik Zapfe
    SCHLETTER SOLAR GMBH
  • Martin Schäfer
    novotegra
  • Michael Hacker
    Premium Mounting Technologies GmbH & Co. KG

Anleitung zu unseren Online-Seminaren


17.01.2022


Fortbildungspunkte BayIka

Ingenieurtechnische Fortbildung: 2.50 Pkt. gültig für:

  • Beratende Ingenieure
  • Freiwillige Mitglieder
  • Bauvorlageberechtigte Ingenieure
  • Nachweisberechtigte für Standsicherheit
  • Nachweisberechtigte für Brandschutz
  • Sachverständige nach § 3 Abs. 1 Satz 1 AVEn
  • Energieberater Wohngebäude
  • Energieberater Nichtwohngebäude
  • Energieeffizienz-Planer für Bundesförderprogramme


Kosten

Frühbuchergebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung bis 03.01.2022€ 75,00
Normalgebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung ab 04.01.2022€ 95,00
Nichtmitglieder€ 125,00


Darin enthalten sind: Seminargebühr, Zertifikat und Seminarunterlagen


Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

Zu den Fortbildungen der Ingenieurakademie Bayern

Das Team der Akademie

Victoria Runge, Rada Bardenheuer, Jennifer Wohlfarth, Theresia Richter und Doro Knott (nicht im Bild)
+49 (0) 89 419434-31/-36/-35/-33
akademie@bayika.de
Alle Kontaktdaten

Unsere Referenten/innen

Unsere Referenten und Referentinnen

Akademieprogramm

Broschüre Akademieprogramm

Fortbildungskalender

Fortbildungskalener

Online-Seminare - Anleitung

Online-Seminare - Anleitung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München