Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
Mitreden. Mitgestalten.
Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

16
17
18

BIM-Referenzprozess für den Holzbau entwickelt

3D-Modell erleichtert Datenabgleich aller Akteure von der Planung bis zur Bauausführung

29.01.2024 - München / Gülzow-Prüzen

BIM-Referenzprozess für den Holzbau entwickelt

Expertenteams der TU München stellten die Weichen für die Nutzung der 3D-Planungsmethode BIM für den Holzbau. Im Forschungsprojekt BIMwood erarbeiteten die Teams der Lehrstühle Architekturinformatik und Architektur u. Holzbau gemeinsam mit Praxispartnern einen digitalen BIM-Referenzprozess für die projektbezogene Kooperation aller Akteure – von der Planung vorgefertigter Holzbauten bis zur deren Realisierung. Das Vorhaben wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert.

„Der mehrgeschossige Holzbau ist aufgrund seines beachtlichen Vorfertigungsgrades deutlich komplexer als mineralische Bauweisen. Das stellt eine Herausforderung für den Einsatz von BIM im Holzbau dar“, berichtet Projektleiter Prof. Dr.-Ing. Frank Petzold, der an der Fakultät für Architektur der Technischen Universität München den Lehrstuhl für Architekturinformatik innehat.

Kernergebnis des Projektes ist ein mit Hilfe eines simulativen Methodenansatzes entwickelter BIMwood-Referenzprozess, der die Phasen eines idealtypischen BIM-Projektablaufs im vorgefertigten Holzbau von der Planung bis zur Ausführung abbildet. Neben einer Beschreibung zur Implementierung von BIM in die Holzbauplanung geben die Projektbeteiligten u. a. Empfehlungen zum nötigen Grad der geometrischen Detaillierung bei der BIM-Modellierung und zum erforderlichen Informationsgehalt bezüglich der zum Einsatz vorgesehenen Bauteile.

Neue Broschüre: BIMwood

„Die im Projekt erarbeiteten Lösungen bieten die Basis für die Anwendung der BIM-Methode bei der Planung mehrgeschossiger Holzbauten“, unterstreicht Prof. Petzold. Die in einer Broschüre veröffentlichten und online zugänglichen Handlungsempfehlungen und Checklisten erleichtern den Daten- und Informationsabgleich zwischen Planern und Ausführenden, Bauherren und Holzbauunternehmen. Zudem profitieren Standardisierungsgremien von Ingenieurverbänden und Netzwerken für digitales Bauen und Betreiben von Gebäuden von dem BIMwood-Referenzprozess, so der Projektleiter.

Download

BIMwood - Entwicklung von Building Information Modeling basierten Lösungen für projektbezogene Kooperation in der Wertschöpfungskette vorgefertigter Holzbauten- Eine Handlungsempfehlung

Schematische Darstellung des BIMwood-Referenzprozesses

Hintergrund

Building Information Modeling (BIM) ist bei konventionellen Großprojekten zunehmend Standard. Die BIM-Methode unterstützt die Kommunikation aller Akteure beim Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden. Im Kern wird mit einer BIM-Software ein dreidimensionales Gebäudemodell erstellt, das Daten, Materialien, Produkte sowie Mengen und Kosten aller am Planungsprozess Beteiligten bündelt und transparent macht.

Änderungen an einer Stelle der Planung spiegeln sich automatisch in allen Informationsebenen wider, also in Grundrissen und Schnitten sowie in der Mengenaufstellung und der Kostenberechnung, die direkt aus dem 3D-Gebäudemodell abgeleitet werden. Auch Simulationen, etwa des Energieverbrauchs oder des thermischen Verhaltens von Bauteilen, können mit Hilfe der Daten generiert werden. Alle am Bauprozess Beteiligten haben Zugriff auf das Modell und sind so stets auf dem gleichen Wissensstand.

Quelle: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR), Fotos: Lattke Architekten / Eckhart Matthaeus www.em-foto.de; BIMwood / TUM


Auch interessant

BIM in der Praxis: 2. Regionaler Erfahrungsaustausch Süd/Ost-Bayern

13.03.2024 - Rosenheim - Eintritt frei!

BIM in der Praxis: 2. Regionaler Erfahrungsaustausch Süd/Ost-Bayern

Der 2. Erfahrungsaustausch "BIM in der Praxis" für die Region Süd/Ost-Bayern bietet die Möglichkeit, regionale Bauprojekte kennenzulernen, welche bereits mit der BIM Methode umgesetzt wurden/werden. Zudem können bereits mit BIM arbeitende Planer und Firmen ihre bisherigen Erfahrungen austauschen, diskutieren und neue Kontakte knüpfen. Veranstalter sind das Staatliche Bauamt Rosenheim, die Bayerische Ingenieurekammer-Bau und die Bayerische Architektenkammer unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr. Der Eintritt ist frei!

Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

Die Kammer auf Social Media

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei LinkedIn: #bayika-bau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auf Instagram #bayikabau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei Facebook @BayIkaBau   #BayIkaBau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei XING #bayerischeingenieurekammer-bau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei YouTube
 

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben - Grafik: Web Buttons Inc /  Fotolia

Frage des Monats

Die Regelungen des am 1. Januar 2024 in Kraft getretenen GEG sind:
Zu kompliziert
Gut umsetzbar
Nicht streng genug

Frühere Ergebnisse

Sustainable Bavaria

Sustainable Bavaria

Nachhaltig Planen und Bauen

Klimaschutz - Nachhaltig Planen und Bauen

Digitaltouren - Digitalforen

Digitaltouren - Digitalforen - Jetzt kostenfei ansehen

Netzwerk junge Ingenieure

Netzwerk junge Ingenieure

Werde Ingenieur/in!

www.zukunft-ingenieur.de

www.zukunft-ingenieur.de

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

Einheitlicher Ansprechpartner

Einheitlicher Ansprechpartner

Berufsanerkennung
Professional recognition

Berufsanerkennung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München