Konjunkturumfrage 2018
Noch bis zum 23. April mitmachen!
B2RUN Firmenlauf am 17. Juli in München
Jetzt für das Ingenieurteam anmelden!
10.000 Euro Preisgeld
Bis 19. Oktober 2018 bewerben!
 
 
Konjunkturumfrage 2018
Konjunkturumfrage 2018
Noch bis zum 23. April mitmachen!
1
B2RUN Firmenlauf am 17. Juli in München
B2RUN Firmenlauf am 17. Juli in München
Jetzt für das Ingenieurteam anmelden!
2
Mit Infrastrukturen gegen Fluchtursachen
Mit Infrastrukturen gegen Fluchtursachen
Tagung - 4./5. Mai 2018
3
Bis 4. Mai Projekt einreichen!
Bis 4. Mai Projekt einreichen!
4
5
10.000 Euro Preisgeld
10.000 Euro Preisgeld
Bis 19. Oktober 2018 bewerben!
6
7
8
9
10
11

Forum Baulicher Hochwasserschutz am 27. Juni 2018

Aktuelle Entwicklungen bei Planung und Bau von Hochwasserschutzvorhaben

27.06.2018 - Hirschaid

Forum Baulicher Hochwasserschutz am 27. Juni 2018

Das Forum Baulicher Hochwasserschutz in der Versuchsanstalt Obernach der TUM in Walchensee stellt Verbesserungen im Hochwasserrisikomanagement, der Gewässerbewirtschaftung und in der Hochwasservorhersage dar. Weiterhin wird der Einfluss des Hochwassers auf die Statik von baulichen Anlagen sowie Chancen und Risiken des technischen Objektschutzes diskutiert und anschauliche Versuche von Deichbruchszenarien im Wasserbaulabor dargestellt.

Das Juni-Hochwasser 2013 und die Sturzflut in Simbach vom Juni 2016 haben uns erneut die Möglichkeiten und Grenzen im Hochwasserschutz vor Augen geführt. Sowohl die Bundesregierung als auch die bayerische Staatsregierung haben die Problematik erkannt und wollen unter Beachtung des Klimawandels in den nächsten Jahren jährlich einige Milliarden in den Hochwasserschutz investieren. Der Hochwasserschutz ist eine interdisziplinäre Aufgabe, die in dem Tagesseminar aus der Sicht der „Bautechnik“ her behandelt werden soll.

Verbesserungen im Hochwasserrisikomanagement, der Gewässerbewirtschaftung und in der Hochwasservorhersage werden angesprochen. Der Einfluss des Hochwassers auf die Statik von baulichen Anlagen ist ein weiteres Thema.

Außerdem werden Chancen und Risiken des technischen Objektschutzes diskutiert. Dazu dienen auch anschauliche Versuche von Deichbruchszenarien im Wasserbaulabor der TUM in Obernach.

Das Seminar richtet sich an alle freien und angestellten Planer, Naturwissenschaftler, Architekten, Ingenieure, Politiker und Entscheidungsträger in Städten und Kommunen, die sich mit der Thematik des nachhaltigen Hochwasserschutzes beschäftigen.

Programm

  • 10.00
    Begrüßung
    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Norbert Gebbeken
    UniBw, Sprecher Forschungszentrum RISK
    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Peter Rutschmann
    Lehrstuhl für Wasserbau und Wasserwirtschaft

  • 10.15
    Hochwasserrisikomanagement für Flusshochwasser und Sturzfluten
    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Markus Disse
    Lehrstuhl für Hydrologie und Flussgebietsmanagement

  • 11.00
    Weiterentwicklung des technischen Hochwasserschutzes als zentrales Handlungsfeld im bayerischen Aktionsprogramm 2020plus
    Michael Müller
    Bayerisches Landesamt für Umwelt

    11.45
    Statik im Hochwasserschutz
    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Norbert Gebbeken

  • 12.30
    Mittagspause

  • 13.30
    2-D Simulationen an der Donau (evtl. Inn)
    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Peter Rutschmann

  • 14.15
    Hochwasservorsorge
    Dr.-Ing. Werner Weigl
    BBI INGENIEURE GMBH

  • 15.00
    Kaffeepause

  • 15.15
    HWS Passau Gottfried-Schäffer Straße / Möglichkeiten der Wasserrettung im Hochwasserschutz
    Dipl. Ing. (FH) Johann Penn
    Leiter Bereich Wasserbau EDR GmbH

  • 16.00
    Physikalische Versuche zum Hochwasserschutz
    PD Dr.-Ing. habil. Arnd Hartlieb
    Versuchsanstalt Obernach, Technische Universität München

  • 17.15
    Abschlussdiskussion mit „Erfrischung“

Moderation

  • Univ.-Prof. Dr.-Ing. Norbert Gebbeken
    Universität der Bundeswehr München
    Forschungszentrum RISK

Download

Programm

Forum Baulicher Hochwasserschutz

Termin
27. Juni 2018, 10:00 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort
Versuchsanstalt Obernach TUM, Obernach 15, 82432 Walchensee

Kontakt
Bayerische Ingenieurekammer-Bau, Rada Bardenheuer, Tel: 089 419 434-31, E-Mail: r.bardenheuer@bayika.de

Fortbildungspunkte 
Ingenieurtechnische Fortbildung: 7.50 Pkt.

Kosten

  • Frühbuchergebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung bis 04.06.2018: € 245,00
  • Normalgebühr für Mitglieder der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und deren gemeldete Mitarbeiter bei Anmeldung ab 05.06.2018:  € 310,00
  • Nichtmitglieder: € 380,00

Darin enthalten sind: Seminargebühr, Zertifikat, Seminarunterlagen, Lernmittel, Tagungsgetränke, Mittagsbuffet* und kleine Snacks (*inkl. ges. MwSt.)

Anmeldung
Zur Online-Anmeldung

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

1. Persönliche Beratung

2. Wettbewerbsvorteile

3. Geld sparen

4. Mitreden. Mitgestalten

5. Sichere Versorgung im Alter

Frage des Monats

Gibt es an Ihrem Arbeitsplatz Unterschiede in den Gehältern zwischen Männern und Frauen in gleichen Positionen?
Ja
Nein

Frühere Ergebnisse

Virtueller 360° Rundgang

Virtueller Rundgang durch die Ingenieurakademie der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Bayerischer Denkmalpflegepreis 2018

Bayerischer Denkmalpflegepreis 2018

Infos zur Mitgliedschaft

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft - Foto: © production perig / fotolia.com

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München