Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

Wir vertreten Ihre Interessen!

Jetzt über die Kammerziele informieren.

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
Mitreden. Mitgestalten.
Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

15
16
17
18
Wir vertreten Ihre Interessen!
Wir vertreten Ihre Interessen!

Jetzt über die Kammerziele informieren.

19

Neue Stadtquartiere schaffen Wohnraum in wachsenden Städten

Neue Studie des Bundesinstitutes für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) gibt systematischen Überblick über städtebauliche Großprojekte

04.06.2021 - Berlin

Neue Stadtquartiere schaffen Wohnraum in wachsenden Städten

Mit der Entwicklung neuer Stadtquartiere entlasten Kommunen die angespannten Wohnungsmärkte der Ballungsräume. In den letzten zehn Jahren haben neue Siedlungen am Stadtrand an Bedeutung gewonnen, besonders in den Großstädten. Zu diesem Ergebnis kommt eine vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) beauftragte Forschungsarbeit.

Die Forschenden untersuchten deutschlandweit große städtebauliche Vorhaben, die mindestens 500 Wohneinheiten, mehr als 1.000 Bewohnerinnen und Bewohnern oder mindestens zehn Hektar Fläche umfassten. Die Studie stützt sich auf die BBSR-Datenbank „Neue Stadtquartiere“. Die Datenbank zählte zum Zeitpunkt der Erhebung 751 Quartiere in 260 deutschen Kommunen, die von 1990 bis heute umgesetzt wurden.

Der Studie zufolge hat die Dichte neuer Stadtquartiere in den letzten Jahren zugenommen. Im Schnitt entstehen mehr Wohnungen auf weniger Fläche. Vor allem Quartiere in den Großstädten weisen unterschiedliche Nutzungen auf. Neben Gewerbe finden sich hier beispielsweise Bildungs- und Kultureinrichtungen, aber auch Grün- und Freiräume spielen überall eine wichtige Rolle für die Gestaltung der Quartiere.

Der freifinanzierte Wohnungsbau für Mieterinnen und Mieter sowie selbstnutzende Eigentümerinnen und Eigentümer ist die häufigste Form des Wohnungsbaus in neuen Stadtquartieren. Wohnungen im mittleren und höheren Preissegment dominieren.

Allerdings hat der geförderte Wohnungsbau an Bedeutung gewonnen, während sich die Bedeutung des Einfamilienhauses verringerte. Zudem weisen zahlreiche Quartiere gemeinschaftliche Wohnformen und -angebote für ältere Menschen auf.

Die Realisierung der Stadtquartiere erfordert immer mehr Zeit. Ursächlich sind vor allem höhere Anforderungen an die Planung einschließlich Beteiligung und Umsetzung. So ist der Zeitraum von Planungsbeginn bis zur Fertigstellung heute mehr als doppelt so lang wie noch in den 1990er-Jahren. Die Realisierungsdauer nimmt mit der Größe der Kommune zu.

BBSR-Leiter Dr. Markus Eltges
BBSR-Leiter Dr. Markus Eltges

BBSR-Leiter Dr. Markus Eltges fasst zusammen: „Neue Stadtquartiere schaffen Wohnraum in den wachsenden Städten – und entlasten damit die Wohnungsmärkte. Sie bieten die Chance, die Anforderungen an die Stadt von morgen beispielhaft zu vereinen. Dafür müssen sie erneuerbare Energien nutzen, eine hohe Energie- und Flächeneffizienz haben, viel Grün und Wasser aufweisen, über ein breites Angebot an Kultur-, Bildungs- und Freizeiteinrichtungen verfügen, eine hohe gestalterische Qualität haben und über ÖPNV-, Fuß- und Radwege gut angebunden sein. Zudem müssen sie Platz für Menschen unterschiedlicher Herkunft und mit unterschiedlichem Einkommen bieten. Verantwortliche in Stadtverwaltungen, Architekten und Stadtplaner sind gefordert, diese Ansprüche zu vereinen.“

Die Studie „Neue Stadtquartiere - Konzepte und gebaute Realität“ ist als BBSR-Online-Publikation erschienen.

Studie „Neue Stadtquartiere – Konzepte und gebaute Realität“

Quelle: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, © Titelfoto: Iris Ammann; Foto Dr. Eltges: Schafgans DGPh

Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

Die Kammer auf Social Media

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei Facebook @BayIkaBau   #BayIkaBau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei XING #bayerischeingenieurekammer-bau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auf Instagram #bayikabau
 

Newsletter

Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben - Grafik: Web Buttons Inc /  Fotolia

Frage des Monats

Planen Sie, bei der Wahl der neuen Vertreterversammlung im Herbst Ihre Stimme abzugeben?
Ja, ich werde in jedem Fall wählen
Ja, und ich kandidiere selbst
Ich werde nicht wählen
Ich bin nicht wahlberechtigt

Frühere Ergebnisse

Nachhaltig Planen und Bauen

Klimaschutz - Nachhaltig Planen und Bauen

Digitaltouren - Digitalforen

Digitaltouren - Digitalforen - Jetzt kostenfei ansehen

HOAI Info-Plattform

HOAI Info-Plattform

Werde Ingenieur/in!

www.zukunft-ingenieur.de

Netzwerk junge Ingenieure

Netzwerk junge Ingenieure

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

Einheitlicher Ansprechpartner

Einheitlicher Ansprechpartner

Berufsanerkennung
Professional recognition

Berufsanerkennung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München