Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

Wir vertreten Ihre Interessen!

Jetzt über die Kammerziele informieren.

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
Mitreden. Mitgestalten.
Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

18
19
20
Wir vertreten Ihre Interessen!
Wir vertreten Ihre Interessen!

Jetzt über die Kammerziele informieren.

21

Stadt gemeinsam gestalten! – Neue Modelle der Koproduktion im Quartier

07.10.2021 - Bonn

Stadt gemeinsam gestalten! – Neue Modelle der Koproduktion im Quartier

Altenburg, Hannover, Münster und Nürnberg: In diesen vier Städten haben zivilgesellschaftliche Initiativen mit Unterstützung der Nationalen Stadtentwicklungspolitik von 2019 bis 2021 neue Modelle der Quartiersentwicklung entwickelt und erprobt. Das Buch „Stadt gemeinsam gestalten“ blickt am Ende der Förderphase des Projektaufrufes auf die Projekte und ihre Ergebnisse – und zeigt, was die Stadtmacherinnen und Stadtmacher in den Kommunen beispielhaft verändert haben.

Gefördert durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative Nationale Stadtentwicklungspolitik und begleitet durch das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) gingen die von einer Jury aus Vertreterinnen und Vertretern der Kommunen, der Länder und des Bundes 2018 ausgewählten Initiativen dabei unterschiedliche und sehr innovative Wege: „Stadtmensch“ in Altenburg erzeugt Aufbruchsstimmung inmitten von Leerständen. Das „Quartier U1“ in Nürnberg macht sich in der dichtgedrängten Großstadt auf die Suche nach Raum für neue Ideen.Die „Gesellschaft für außerordentliche Zusammenarbeit“ in Hannover errichtet eine Sharing-Plattform für das Quartier und das „Hansaforum“ in Münster setzt das Recht auf Mitgestaltung des sich rasant wandelnden Hansaviertels um.

Mit dem Buch „Stadt gemeinsam gestalten!“ erscheint nun eine umfassende Publikation über die „Pilotquartiere“. Auf 240 Seiten wird gemeinsam mit den Macherinnen und Machern in Reportagen, Porträts, Projektberichten, Interviews und Essays für das BMI und die zukünftige Praxis der Stadtentwicklung Bilanz gezogen. Was ist gelungen? Welche Veränderungen konnten die Projekte in den Quartieren anstoßen? Aber auch: Was hat (noch) nicht funktioniert? Welche Vorhaben müssen überdacht werden?

In ihren Beiträgen ordnen die Expertinnen und Experten Dr. Mary Dellenbaugh-Losse, Kerstin Faber, Dr. Saskia Hebert, Prof. Dr. Klaus Selle und Dr. Olaf Schnur die Ergebnisse in den Pilotquartieren in einen wissenschaftlichen Kontext ein. In seinem Essay „Mehr Zukunft wagen“ ruft Prof. Dr. Harald Welzer dazu auf, von einer besseren Zukunft zu träumen – und mit dessen Umsetzung gleich anzufangen.

„Stadt gemeinsam gestalten!“

„Stadt gemeinsam gestalten!“ blickt zurück auf drei Jahre Koproduktion im Quartier – und richtet den Blick zugleich nach vorn: Welche Modelle der koproduktiven Stadt haben Zukunft? Und: Was können andere Stadtmacherinnen und Stadtmacher, aber auch Politik, Verwaltung und Stadtforschung von den vier Pilotquartieren lernen? Interessierte können das Buch kostenfrei beim BBSR per E-Mail bestellen (nationale-stadtentwicklungspolitik@bbr.bund.de).

Weitere Informationen zur Nationalen Stadtentwicklungspolitik und den Projektaufrufen finden Sie unter:

www.nationale-stadtentwicklungspolitik.de

Quelle Text und Cover: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)

Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

Die Kammer auf Social Media

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei Facebook @BayIkaBau   #BayIkaBau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auf Instagram #bayikabau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei LinkedIn: #bayika-bau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei XING #bayerischeingenieurekammer-bau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei YouTube
 

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben - Grafik: Web Buttons Inc /  Fotolia

Frage des Monats

Homeoffice...
ist weniger effizient als das Arbeiten im Büro
ist eine gute Ergänzung zum Arbeiten im Büro
ist effizienter als das Arbeiten im Büro

Frühere Ergebnisse

Nachhaltig Planen und Bauen

Klimaschutz - Nachhaltig Planen und Bauen

Digitaltouren - Digitalforen

Digitaltouren - Digitalforen - Jetzt kostenfei ansehen

HOAI Info-Plattform

HOAI Info-Plattform

Werde Ingenieur/in!

www.zukunft-ingenieur.de

Netzwerk junge Ingenieure

Netzwerk junge Ingenieure

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

Einheitlicher Ansprechpartner

Einheitlicher Ansprechpartner

Berufsanerkennung
Professional recognition

Berufsanerkennung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München