Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
Mitreden. Mitgestalten.
Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

12
13

Bayerische Staatsbauverwaltung: Stoffpreisgleitung für neue Verträge

Erlass des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr vom 31.03.2022

25.04.2022 - Berlin / München

Bayerische Staatsbauverwaltung: Stoffpreisgleitung für neue Verträge

Bei vielen Baumaterialien führen Lieferschwierigkeiten und Preissteigerungen infolge des Kriegs Russlands gegen die Ukraine zu erheblichen Problemen auf deutschen Baustellen. Die für die Bundesbauverwaltung und den Verkehrswegebau zuständigen Ministerien haben deshalb am 25.03.2022 für neue Verträge die Preisgleitung auf Basis des Formblattes 225 VHB Bund eingeführt. Dies hat das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr mit Erlass vom 31.03.2022 übernommen.

(Siehe dazu auch den Artikel "Preisgleitklauseln für Bundesbauten und Verkehrswegebau" vom 25.03.2022.)

Die Preisgleitung wurde für folgende Baustoffgruppen eingeführt:

  • Stahl- und Stahllegierungen,
  • Aluminium,
  • Kupfer,
  • Erdölprodukte (Bitumen, Kunststoffrohre, Folien- und Dichtbahnen, Asphaltmischgut),
  • Epoxidharze,
  • Zementprodukte,
  • Holz,
  • Gusseiserne Rohre.

Der zeitliche Mindestabstand zwischen der Angebotsabgabe und Lieferung beziehungsweise Fertigstellung, der Voraussetzung für die Vereinbarung einer Stoffpreisgleitklausel ist, wurde von sechs Monaten auf einen Monat reduziert.

Soweit bei laufenden Vergabeverfahren die Angebotseröffnung noch nicht erfolgt ist, Stoffpreisgleitklauseln nachträglich einzubeziehen und Ausführungsfristen an die aktuelle Situation anzupassen. Sofern die Angebotseröffnung bereits durchgeführt wurde, ist das Verfahren in den Stand vor Angebotsabgabe zurückzuversetzen, um eine Stoffpreisgleitung einzubeziehen und gegebenenfalls Ausführungsfristen zu verlängern.

Hinweis für bestehende Verträge:

Bei bestehenden Verträgen wird im Einzelfall geprüft, ob eine Störung der Geschäftsgrundlage mit Überschreitung der Zumutbarkeitsschwelle nach § 313 BGB vorliegt. Sollte die Beschaffung von Baustoffen selbst bei Zahlung höherer Einkaufspeise nicht möglich sein, ist von einem Fall der höheren Gewalt auszugehen, wodurch sich die Vertragsfristen verlängern. Ist bei bestehenden Verträgen erst höchstens die Hälfte der Leistungen aus den betroffenen Produktgruppen ausgeführt, kann eine Preisgleitung für die noch nicht erbrachten Leistungsteile, die innerhalb der Laufzeit des Erlasses erbracht werden, nachträglich in Betracht kommen. Der Anteil der Selbstbeteiligung beträgt in diesen Fällen 20 Prozent anstelle von zehn Prozent.

Die Erlasse sind befristet bis 30. Juni 2022. Wegen weiterer Einzelheiten verweisen wir auf die nachfolgend angefügten Erlasse der Bundesministerien vom 25. März 2022.

Erlass des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr vom 31.03.2022

Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr hat mit Schreiben vom 31. März 2022 klargestellt, dass die Erlasse der Bundesministerien inhaltsgleich für den Bereich der bayerischen Staatsbau- und der bayerischen Wasserwirtschaftsverwaltung übernommen werden.

Zu beachten ist allerdings, dass dieses Schreiben unmittelbar nur für Baumaßnahmen des Freistaates Bayern gilt. Für Kommunale Auftraggeber gilt die Empfehlung, die Stoffpreisgleitung auf Basis des Formblattes 225 des VHB Bayern anzuwenden.

Vor dem Hintergrund, dass auch bei Ausschreibungen in diesem Bereich den Bietern vergaberechtlich kein ungewöhnliches Wagnis aufgebürdet werden darf, dürften auch kommunale Auftraggeber faktisch keine andere Wahl haben, als eine Stoffpreisgleitung vorzusehen.

Downloads

Quellen: Landesverband Bayerischer Bauinnungen, Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, Foto: Zentralverband Deutsches Baugewerbe


Auch interessant

Seminar: Anwendung einer Stoffpreisgleitklausel - 31.05.2022 - Online

Seminar: Anwendung einer Stoffpreisgleitklausel - 31.05.2022 - Online

In den letzten Monaten sind erhebliche Preissteigerungen bei Baumaterialien und Lieferausfälle wegen Materialknappheit festzustellen. Nach Auffassung des Bayerischen Bauministeriums sind wegen künftig ungewisser Preisentwicklungen bei längerfristigen Verträgen die Voraussetzungen für die Anwendung von Stoffpreisgleitklauseln gegeben. Das Seminar zeigt auf, wie und unter welchen Voraussetzungen Stoffpreisgleitklauseln anzuwenden sind, ob alternative vergabe- und vertragsrechtliche Schritte möglich und erforderlich sind und wer die Feststellungen trifft und wie diese ggf. honoriert werden.

Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

Die Kammer auf Social Media

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei Facebook @BayIkaBau   #BayIkaBau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auf Instagram #bayikabau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei LinkedIn: #bayika-bau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei XING #bayerischeingenieurekammer-bau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei YouTube
 

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben - Grafik: Web Buttons Inc /  Fotolia

Frage des Monats

Was ist der wichtigste Baustein, um einen klimagerechten Wandel im Bauwesen voranzutreiben?
Gesetzesänderungen
Stärkeres Recyceln von Baustoffen
Sanieren / Umnutzen statt Neubau
Städte nach dem Prinzip Schwammstadt

Frühere Ergebnisse

Nachhaltig Planen und Bauen

Klimaschutz - Nachhaltig Planen und Bauen

Digitaltouren - Digitalforen

Digitaltouren - Digitalforen - Jetzt kostenfei ansehen

Netzwerk junge Ingenieure

Netzwerk junge Ingenieure

Werde Ingenieur/in!

www.zukunft-ingenieur.de

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

HOAI Info-Plattform

HOAI Info-Plattform

Einheitlicher Ansprechpartner

Einheitlicher Ansprechpartner

Berufsanerkennung
Professional recognition

Berufsanerkennung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München