Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
Mitreden. Mitgestalten.
Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

21
22

BeGeBIM: Beschleunigung von Genehmigungsprozessen im Straßenbau durch digitale Modelle

Digitalisierung soll Straßenbau beschleunigen

28.08.2023 - Bochum

BeGeBIM: Beschleunigung von Genehmigungsprozessen im Straßenbau durch digitale Modelle

Verschleiß und immer mehr Verkehr machen Straßen und Brücken in Deutschland zu schaffen. Schäden und Dauerbaustellen halten den Verkehrsfluss auf. Die Sanierung oder der Neubau der Verkehrsinfrastruktur muss schneller gehen als bisher, um mit den Anforderungen Schritt halten zu können. Dafür soll das Projekt BeGeBIM sorgen, mit dem Forschende der Ruhr-Universität Bochum Automatisierungspotenziale nutzen wollen, um Genehmigungsprozesse bei Bauprojekten schneller zu machen.

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr fördert das Projekt BeGeBIM, kurz für „Beschleunigung von Genehmigungsprozessen im Straßenbau durch digitale Modelle“, mit rund 1,13 Millionen Euro. Das Team von Prof. Dr. Markus König, Leiter des Lehrstuhls Informatik im Bauwesen der Ruhr-Universität Bochum, ist daran beteiligt.

Genehmigungsverfahren sind langwierig

Funktionierende Transportwege sind von entscheidender Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Wettbewerbsfähigkeit, sowohl im Bereich des Waren- als auch des Personenverkehrs.

„Aktuell herrscht ein hoher Investitionsbedarf für Infrastruktur, weil Autobahnen und Brücken verschleißen und die Verkehrsbelastung steigt“, so Markus König. „Allerdings dauert es oft viel zu lange, bis solche Bauprojekte in Gang kommen, weil die Genehmigungsverfahren so komplex und langwierig sind.“

Das Projektkonsortium setzt auf digitale Modelle, das sogenannte Building Information Modelling, kurz BIM. In der Planung und Ausführung von Bauprojekten werden sie schon angewendet und sollen künftig auch für den Betrieb von Bauwerken genutzt werden. „Die Modelle ermöglichen es, Automatisierungspotenziale des Genehmigungsprozesses zu nutzen und diesen somit zu beschleunigen“, erklärt Markus König.

Im Projekt BeGeBIM wollen die Beteiligten Lösungen für eine digitale, modellbasierte Genehmigung im Straßeninfrastrukturbau schaffen. Dazu werden sie zunächst die Anforderungen an BIM-Modelle herausarbeiten, konventionelle Genehmigungsprozesse im Rahmen existierender gesetzlicher Regelungen analysieren, digitale Prüfroutinen entwickeln und deren Einsatz in einem modellgestützten Genehmigungsprozess bewerten. Das erarbeitete Vorgehen werden sie dann prototypisch an einem Bauvorhaben umsetzen.

Kooperationspartner
Die Firma Schüßler-Plan Digital GmbH aus Düsseldorf koordiniert das Projekt, an dem neben der Ruhr-Universität Bochum auch das Fernstraßen-Bundesamt in Leipzig sowie die Autobahn GmbH des Bundes beteiligt sind.

Beschleunigung von Genehmigungsprozessen im Straßenbau durch digitale Modelle – BeGeBIM

Problemstellung
Eine leistungsfähige Infrastruktur ist die Basis für den Wirtschaftsstandort Deutschland und dessen Wettbewerbsfähigkeit. Aktuell herrscht ein hoher Investitionsbedarf für Infrastruktur, aufgrund des Verschleißes von Autobahnen und Brücken durch steigende Verkehrsbelastungen. Hierzu ist neben der Optimierung von Planungs- und Ausführungsprozessen eine Beschleunigung der komplexen und langwierigen Genehmigungsverfahren erforderlich. Zukünftig sollen hierzu digitale Modelle (Building Information Modelling - BIM) verwendet werden, welche in der Planung und Ausführung bereits Anwendung finden und zukünftig auch für den Betrieb genutzt werden. Die Modelle ermöglichen es, Automatisierungspotentiale des Genehmigungsprozesses zu nutzen und diesen somit zu beschleunigen.

Projektziel
Ziel des Projekts „BeGeBIM“ ist es, die grundlegenden Anforderungen zu identifizieren und Lösungen für eine digitale, modellbasierte Genehmigung im Straßeninfrastrukturbau zu schaffen. Hierzu werden Anforderungen an BIM-Modelle herausgearbeitet, konventionelle Genehmigungsprozesse im Rahmen existierender gesetzlicher Regelungen analysiert, digitale Prüfroutinen entwickelt und deren Einsatz in einem modellgestützten Genehmigungsprozess bewertet. Das erarbeitete Vorgehen wird prototypisch an einem Bauvorhaben umgesetzt.

Durchführung
Zur Umsetzung muss auf der Basis einer Prozessanalyse der Genehmigungsverfahren herausgearbeitet werden, welche Unterlagen durch BIM-Modelle ersetzt werden können. Damit eine einheitliche und automatisierte Prüfung möglich wird, sind sowohl die genauen Informationsanforderungen als auch Prüfschritte digital zu erfassen. Des Weiteren werden Konzepte entwickelt, wie die Ergebnisse der Genehmigungsverfahren transparent und nachvollziehbar anhand der BIM-Modelle dokumentiert werden können.

Verbundkoordinator
Schüßler-Plan Digital GmbH, Düsseldorf
FKZ: 19F2241A

Projektvolumen (zum Bewilligungszeitpunkt)
1.130.870 Euro (davon 70 % Förderanteil durch BMDV)

Projektlaufzeit
06/2023 – 05/2026

Projektpartner
Ruhr-Universität Bochum, Bochum
FKZ: 19F2241B
Fernstraßen-Bundesamt, Leipzig
FKZ: 19F2241C

Ansprechpartner
Schüßler-Plan Digital GmbH
Dr.-Ing. Andreas Bach
bchschsslr-plndgtl

Quellen: Ruhr-Universität Bochum, Bundesministerium für Digitales und Verkehr, Fotos: Schüßler-Plan Digital GmbH, Monika / Pixabay

Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

Die Kammer auf Social Media

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei LinkedIn: #bayika-bau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auf Instagram #bayikabau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei Facebook @BayIkaBau   #BayIkaBau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei XING #bayerischeingenieurekammer-bau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei YouTube
 

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben - Grafik: Web Buttons Inc /  Fotolia

Frage des Monats

In welchem Bereich ist Ihr Büro überwiegend tätig?
Neubau
Bauen im Bestand
Denkmalpflege

Frühere Ergebnisse

Sustainable Bavaria

Sustainable Bavaria

Nachhaltig Planen und Bauen

Klimaschutz - Nachhaltig Planen und Bauen

Digitaltouren - Digitalforen

Digitaltouren - Digitalforen - Jetzt kostenfei ansehen

Netzwerk junge Ingenieure

Netzwerk junge Ingenieure

Werde Ingenieur/in!

www.zukunft-ingenieur.de

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

Einheitlicher Ansprechpartner

Einheitlicher Ansprechpartner

Berufsanerkennung
Professional recognition

Berufsanerkennung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München