Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
Mitreden. Mitgestalten.
Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

16
17
18

Finanzielle Förderung für die Begrünung von Gebäuden

KfW-Umweltprogramm „Natürliche Klimaschutzmaßnahmen“

28.09.2023 - Krauchenwies-Göggingen

Finanzielle Förderung für die Begrünung von Gebäuden

Ein begrüntes Dach ist eine Aufwertung für jedes Gebäude. Es sieht gut aus, bietet mit mehreren Funktionen vielfachen Nutzen und spart sogar Geld. Zum Beispiel durch das KfW-Umweltprogramm, das nun durch den Verwendungszweck „Natürliche Klimaschutzmaßnahmen“ ergänzt wurde. Unter diesem Verwendungszweck werden ab sofort Vorhaben zur Stärkung von Klima-, Naturschutz und Biodiversität auf Betriebsgeländen oder auf Flächen von Gewerbe- oder Industrieparks und an Betriebsgebäuden gefördert.

Tilgungszuschüsse in Höhe von bis zu 60% möglich

Durch die Schaffung naturnaher grüner (bepflanzter) und blauer (wasserbezogener) Infrastrukturen werden Lebensräume vernetzt, Flächen entsiegelt, sowie ein dezentrales Regenwassermanagement etabliert.

Im Rahmen des KfW-Umweltprogrammes sind nun durch den Verwendungszweck „Natürliche Klimaschutzmaßnahmen“  auch Dachbegrünungen förderfähig - sowohl bei Neubauten als auch bei der Nachrüstung vorhandener, geeigneter Dächer inklusive der erforderlichen Planung.

In zahlreichen Gebieten werden insbesondere Kombinationen aus Begrünung und Wasserspeicherung, sprich Retentionsdächer, subventioniert. Ziel ist es, im Zuge des Klimawandel Starkregenereignissen vorzubeugen, sowie hoch verdichtete Ballungszentren im Sommer durch Verdunstung abzukühlen. Auch die Energieproduktion spielt eine zentrale Rolle. Bei der Errichtung von Dachbegrünung gemeinsam mit Photovoltaikanlagen sind Mehrkosten förderfähig und den Herstellungskosten für das Gründach zuzurechnen.

Hier finden Sie weitere Informationen über das KfW-Umweltprogramm:

KfW-Umweltprogramm

Merkblatt KfW-Umweltprogramm

Fachliche Mindestanforderungen im Modul Natürliche Klimaschutzmaßnahmen  
Siehe Punkt e. Begrünung von Gebäuden (Neuanlage auf Dächern und an Fassaden) einschließlich Bewässerungssystemen

Quellen: Optigrün international AG, KfW, Fotos: Optigrün international AG


Fortbildungstipps

Die Stadt von morgen - grüne Dächer als Baustein für eine gesunde und nachhaltige Stadtentwicklung

Die Stadt von morgen – grüne Dächer als Baustein für eine gesunde und nachhaltige Stadtentwicklung

Online-Seminar Teil 1 - Kostenfrei
08.11.2023 | 09:00 - 11:30Uhr
Mehr Infos

Online-Seminar Teil 1 - Kostenfrei
08.11.2023 | 09:00 - 11:30 Uhr
Mehr Infos

Fortbildungs-Special: Nachhaltiges Planen und Bauen

Fortbildungs-Special: Nachhaltiges Planen und Bauen

Klimaschutz und der nachhaltige Umgang mit den Ressourcen beim Planen und Bauen sind gerade für Ingenieurinnen und Ingenieure wichtige Themen auf dem Weg zur ökologischen und digitalen Transformation der Bauwirtschaft. Hier haben wir Ihnen unsere aktuellen Fortbildungen aus den Themenfeldern Klimaschutz, nachhaltiges Planen und Bauen, BIM und Digitalisierung, Holzbau, Energieeffizienz u.v.m. zusammengestellt. Wir freuen uns, Sie in unseren Seminaren zu begrüßen!

Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

Die Kammer auf Social Media

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei LinkedIn: #bayika-bau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auf Instagram #bayikabau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei Facebook @BayIkaBau   #BayIkaBau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei XING #bayerischeingenieurekammer-bau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei YouTube
 

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben - Grafik: Web Buttons Inc /  Fotolia

Frage des Monats

Die Regelungen des am 1. Januar 2024 in Kraft getretenen GEG sind:
Zu kompliziert
Gut umsetzbar
Nicht streng genug

Frühere Ergebnisse

Sustainable Bavaria

Sustainable Bavaria

Nachhaltig Planen und Bauen

Klimaschutz - Nachhaltig Planen und Bauen

Digitaltouren - Digitalforen

Digitaltouren - Digitalforen - Jetzt kostenfei ansehen

Netzwerk junge Ingenieure

Netzwerk junge Ingenieure

Werde Ingenieur/in!

www.zukunft-ingenieur.de

www.zukunft-ingenieur.de

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

Einheitlicher Ansprechpartner

Einheitlicher Ansprechpartner

Berufsanerkennung
Professional recognition

Berufsanerkennung

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München